Achtung. Books. Mai 2022

Ich komme langsam richtig rein. Im April noch bei 4 Büchern ausgestiegen, jetzt habe ich schon 6 Bücher auf dem Tacho… und insgesamt 2340 Seiten.
Im Mai habe ich folgende Bücher (zu Ende) gelesen:

Mona Kasten: Lonely Heart (Scarlet Luck 1)
Genre: Young Adult
Seiten: 416
Gelesen: 4. – 8. Mai 2022
Medium: Buch
Bewertung: *****/5

Das Buch wurde erst im April veröffentlicht und es war mir schon klar, dass ich nicht lange daran vorbeikomme. Dieses Buch ist auch wie für mich gemacht … Musik, Blogging – was will ich mehr?
Das Setting ist aktueller denn je. Themen wie Blogging, Online-Shows und Cyber-Mobbing kommen zur Sprache. Es ist so wichtig, über Cybermobbing aufzuklären, denn die Grenzen verschwimmen zu schnell. Unfassbar schnell kann man zum Opfer oder gar zum Täter werden.

Rosie kann nicht glauben, dass sie Scarlet Luck für ihre Webradio-Show interviewen darf. Nicht nur verfolgt sie die Band seit Jahren, ihre Lieder haben sie auch durch die schwerste Zeit ihres Lebens gebracht. Vor allem Adam, der Schlagzeuger, fasziniert sie, nicht zuletzt deshalb, weil über ihn nur bekannt ist, dass er seit Jahren keine Berührungen duldet – von niemandem. Aber dann steht die Band schließlich in Rosies kleinem Studio, und alles geht schief. Das Interview muss abgebrochen werden, und Wellen aus Hass prasseln online auf Rosie nieder. Als sie sogar auf der Straße von Fans angegriffen wird, laden Scarlet Luck sie kurzerhand auf ein Konzert ein, als Zeichen, dass sie die Sache hinter sich lassen wollen. Plötzlich steht Rosie ein zweites Mal vor Adam. Adam, in dessen Augen sie einen unfassbaren Schmerz erkennt – und dem sie niemals näherkommen darf …

Die Geschichte ist wirklich goldig und der Cliffhanger ist unfassbar fies am Ende… Wann kommt Teil 2?

 

Josefine Tey: Nur der Mond war Zeuge
Genre: Krimi
Seiten: 432
Gelesen: 8. – 14. Mai 2022
Medium: Buch
Bewertung: ****/5

Dieses Buch habe ich letztes Jahr im Urlaub in einer Buchhandlung in Greifswald gekauft. Ich hatte auch noch im Urlaub angefangen zu lesen, aber hatte es nicht beendet. Also habe ich jetzt noch einmal von vorn angefangen.

Milford ist ein idyllisches Provinznest in England, in dem nie etwas passiert. In der einzigen Anwaltskanzlei vor Ort führt der junge Robert Blair in 41. Generation die Geschäfte. Seine einzige Abwechslung sind die Kekse, die täglich zur tea time gereicht werden – bis eines Abends das Telefon klingelt. Marion Sharpe und ihre Mutter, die ein abgelegenes Herrenhaus bewohnen, haben Besuch von Scotland Yard. Ein junges Mädchen behauptet, von den beiden entführt und in ihr Haus verschleppt worden zu sein. Einen Monat lang wurde die 15-Jährige dort festgehalten, sagt sie, und musste als Haushälterin arbeiten, ehe ihr schließlich die Flucht gelang. Ein unerhörte Behauptung, eine Unverschämtheit! Allerdings: Das Mädchen kann jedes Detail im Innern des Hauses beschreiben. Der Anwalt, der sonst nur Testamente aufsetzt (für eine schrullige alte Dame jede zweite Woche ein neues), steht vor einer großen Herausforderung: Er soll die Unschuld der Frauen beweisen.

Ich mochte das Buch sehr. Man ist sich bis zum Schluss nicht sicher, wer nun lügt. das “Opfer” oder die “Täter”. Der Krimi ist bereits aus den 50ern und mir hat diese englische “Landstimmung” sehr gut gefallen.

 

Dave Grohl: The Storyteller (Buch des Monats!)
Genre: Biografie
Seiten: 376
Gelesen: 14. – 22. Mai 2022
Medium: Buch
Bewertung: *****/5

Dieses Buch habe ich letzten November in London am Flughafen gekauft und konnte es nun endlich lesen. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, als würde Dave neben mir sitzen und alles erzählen. Es gab unfassbar viele “Ach krass”-Momente und ich habe parallel viele Videos auf Youtube geschaut.
Nach dem Lesen habe ich das dringende Bedürfnis, Dave in den Arm zu nehmen… wegen des Verlustes seinen Schulfreundes, dann Kurt und jetzt auch noch Taylor Hawkins. Eine sehr bewegende, musikalische und interessante Biografie.

“After all, you are only happy as your unhappiest child.”

“This was the first day of the rest of my life.”
(nachdem er auf seinem ersten Konzert war)

“He was gone…. my quiet, introverted roommate who I’d shared a tiny little apartement with in Olympia was gone. The loving father who played with his beautiful baby daughter backstage every night before each show was gone.”
(über den Tod von Kurt Cobain)

“In a world full of Barbies, every girl needs a Joan Jett.”

“Fearing through the room like a F5 Tornado of hyperactive joy was Taylor Hawkins, my brother from another mother, my best friend, a man for whom I would take a bullet.”
(über Taylor Hawkins)

 

Colleen Hoover: Verity
Genre: Thriller
Seiten: 368
Gelesen: 22. – 26. Mai 2022
Medium: Buch
Bewertung: **/5

OMG! Wie war ich auf dieses megakrass gehypte Buch gespannt! Es überschlagen sich alle! “Buch des Jahres”, “Lieblingsbuch”, “Bestes Buch”, “krassester Plotttwist” war überall zu lesen.

Die Jungautorin Lowen Ashleigh bekommt ein Angebot, das sie unmöglich ablehnen kann: Sie soll die gefeierten Psychothriller von Starautorin Verity Crawford zu Ende schreiben. Diese ist seit einem Autounfall, der unmittelbar auf den Tod ihrer beiden Töchter folgte, nicht mehr ansprechbar und ein dauerhafter Pflegefall.
Lowen akzeptiert – auch, weil sie sich zu Veritys Ehemann Jeremy hingezogen fühlt. Während ihrer Recherchen im Haus der Crawfords findet sie Veritys Tagebuch und darin offenbart sich Lowen Schreckliches …

Aber was soll ich sagen… Was für ein Schrott! Die zwei Sterne bekommt das Buch lediglich, weil es schon spannend war und ich wissen wollte, wie es ausgeht. Aber diese Story war so unlogisch und verstörend. Es war voll mit unnötigen spicy Abschnitten, die absolut nichts zur Story beigetragen haben. Die Charaktere nervten irgendwann nur noch. SPOILERALERT! Die Lovestory zwischen Lowen & Jeremy bekommt überhaupt gar keinen Tiefgang, so dass das Ende einfach lächerlich daherkommt… Im ganzen Buch liest man, wie Verity versucht ihre ungeborenen und geborenen Kinder loszuwerden und dann kommt die tolle Lowen und schenkt dem armen Jeremy ein Kind… nachdem Jeremy Verity um die Ecke bringt und die beiden den Mord vertuschen… what? Das macht mich sprachlos. Ein ganzes Buch voller absolutem Quatsch. Ich kann es nicht empfehlen.

 

Julia Quinn: Bridgerton – Der Duke & ich
Genre: Love
Seiten: 432
Gelesen: 15. April – 30. Mai 2022
Medium: Hörbuch
Bewertung: ****/5

Hach Bridgerton ist definitiv bereits eine Seriensensation. Ich habe kürzlich zum Start der 2. Staffel noch einmal die erste geschaut. Trotzdem fand ich es nicht langweilig dieses Buch zu hören. Im Buch liegt der Fokus komplett auf Daphne + Simon… in der Serie wurden die Nebencharaktere noch etwas mehr herausgeholt. Schade, denn ich mochte viele Charaktere im TV. Aber trotzdem ist der Roman alles in Allem ein tolles Buch. Freue mich auf mehr.

 

Jennifer Benkau: A Reason To Stay
Genre: Young Adult
Seiten: 480
Gelesen: 24. – 31. Mai 2022
Medium: Buch
Bewertung: ****/5

Der Auftakt der Liverpool-Reihe, die ich wegen der Edinburgh-Reihe auf die Liste gesetzt hatte.

Irgendwo ankommen, nicht mehr weglaufen und vor allem: nie wieder in ihrem alten Auto schlafen. Nichts wünscht sich Sibyl, genannt Billy, mehr, als endlich ein Zuhause zu finden. Was sie gar nicht braucht, ist noch mehr Chaos in ihrem Leben – bis sie Cedric buchstäblich in die Arme läuft. Mit dem schiefen Lächeln, dem trockenen Humor und der entwaffnenden Ehrlichkeit berührt er etwas in Billy, das sie verloren glaubte. Doch die Gerüchte, die man auf dem Liverpooler Uni-Campus über ihn erzählt, entsprechen der Wahrheit: Cedric verbringt nie mehr als eine Nacht mit einer Frau. Als Billy den Grund erfährt, weiß sie, dass sie sich von ihm und seiner Dunkelheit fernhalten sollte. Nicht nur zu ihrem Schutz, sondern auch zu seinem …

Eine süße Liebesgeschichte zwischen Billy und Cedric, die überraschend authentisch und menschlich ist. Beide sind psychisch vorbelastet, was anfangs nicht benannnt wird. Durch gute Kommunikation schaffen es die Beiden zueinander zu finden.
Ein Stern Abzug gibt es, weil mir die Thematisierung der Depressionen manchmal zu schwer war. Aber es ist wichtig, dass diese Krankheit thematisiert und entstigmatisiert wird. Depressionen sollten kein Tabu sein!

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.